zazie von einem anderen stern

maike zazie matern




musik als sprache 

sprache als musik 

maike zazie matern ist pianistin und komponistin. im jahr 2012 hat sie mit ausgezeichnetem erfolg ihr examen zur magistra artium in literaturwissenschaft an der humboldt-universität zu berlin und der freien universität absolviert und zuvor in tübingen und im schwedischen uppsala studiert. in ihren musikalischen arbeiten bewegt sie sich im grenzgebiet ihrer beiden leidenschaften, der literatur und der musik und schreibt und vertont auf diese weise unkonventionelle klavierkompositionen.  inhaltlich wie formal schafft sie eine form akustischer literatur: ihre musikstücke komponiert sie wie sie geschichten zu papier bringt; noten wählt sie so bedacht wie worte. klang ist für sie eine sprache, mit deren hilfe sich geschichten erzählen lassen. musik wird zu erzählung oder essay und lässt sich rezipieren wie ein experimentalhörspiel. 

ebenso hat sprache für sie eine musikalische konnotation: in den reduzierten texten spielt die melodie der verwendeten sprachen schwedisch und deutsch eine große rolle. überhaupt habe alles, sagt sie, eine melodie - "jeder klang, jedes geräusch, selbst die stille... all das, was meine ohren aufnehmen können". in ihren werken geht klassische schule einher mit beseelten geräuschen, die wir alle kennen, aber auf diese weise womöglich noch nicht wahr genommen haben. 

geboren 1983 in der nähe von heidelberg, kamen materns erste musikalische einflüsse - wenn auch noch etwas gedämpft - bereits einige monate zuvor vom klavier im elterlichen wohnzimmer, ihrem singenden vater und dem herzschlag ihrer mutter.
in den folgenden jahren hinterließ deren plattensammlung - darunter keith jarrett oder miles davis - prägenden eindruck. die kinderkassette mit dem titel das liedmobil mag ähnliche gewichtigkeit gehabt haben: darunter insbesondere die erste auseinandersetzung mit einem "präparierten klavier" und ein stück musik aus einer handvoll weckern. im alter von neun jahren begann maike zazie eine klassische klavierausbildung, begleitet vor allem von chopin und satie. mit zwölf entdeckte sie die musik von tori amos für sich. später bekamen elektroakustische künstler wie björk, múm, amiina und
midaircondo sowie neoklassische anklänge wie durch arvo pärt besondere bedeutung. 

anfang des neuen jahrtausends entstanden erste fragmentarische klavierimprovisationen. 2006, frisch angekommen in berlin, entdeckte sie diese neu und begann ihr soloprojekt zazie von einem anderen sterndas debütalbum regen:tropfen erschien im oktober 2010.

ihre kompositionen sind verträumt, fragil und melancholisch oder kindlich verspielt.  sie gleichen einem tagtraum im deutlichen kontrast zum schnellen rhythmus großstädtischen lebens. das debütalbum regen:tropfen versammelt neben dem klavier stimme, cello, glockenspiel und mehrere hände voller geräusche. hörer fühlen sich erinnert an ludovico einaudi, yann tiersen oder soap & skin sowie an befreundete musiker wie nils frahm, bei dem sie ihr debüt aufgenommen, und peter broderick, zu dessen projekt numbers sie ihr multi-instrumentales hörgedicht an open field beigesteuert hat. FRAGMENTE nie geschriebener briefe ist ihr neues studioalbum. 

maike zazie matern lebt in berlin und arbeitet derzeit an ihrem dritten album. daneben unterrichtet sie klavier und komposition.

music as language
language as music

 


maike zazie matern is a pianist and a composer. holder of magistra degree in literature with highest honors from both humboldt universität and freie universität of berlin, she has also studied in tübingen and uppsala, sweden. 
influenced by this passion for both music and literature she composes and performs unconventional piano compositions. she operates in the crossroads of the two arts, her medium being a type of sonic literature in both form and content: she composes pieces of music as she puts stories down on paper; she chooses notes as carefully as she chooses words. for her, sound is a language which enable storytelling. her music is to be received as an experimental radio play or voice theatre or as a sonic essay.

language also has a musical connotation: the sparse vocals, which alternate between swedish and german, are melodious and help set the tone. generally, she says, everything has a melody, "all sound and tone, also silence... all my ears are able to absorb". her work combines classical training with soulful sounds that are familiar, but have perhaps gone unnoticed. 

born in 1983 near the old german university town of heidelberg, matern's first musical influences, though probably a bit dampened, began in 1982 listening to her father playing the piano in the living room, her parents’ singing voices and the sound of her mother's heartbeat.
upon fully entering the world, her early influences from her parents' lp-collection included keith jarrett and miles davis providing musical guidance throughout the 80s. the german children song collection das liedmobil might have had similar relevance: A first confrontation with a “prepared piano” and a piece of music with a couple of clocks. in the 90s she began a classical piano education between satie and chopin, and at the age of twelve she discovered the music of tori amos featuring piano in pop music. later influences came from electroacoustic artists such as björk, múm, amiina and midaircondo and from neoclassical tunes by among others arvo pärt.

maike zazie's first forays into fragmental piano improvisations started along with the new millennium, and in 2006 she started her solo project zazie von einem anderen stern. the debut album regen:tropfen [regen:tropfen]  had been recorded in a small room with a garden view and at nils frahm's durtonstudio and partly during one winter and one spring in sweden in a forest near uppsala. it has been released in october 2010 and further also her multi-instrumental sound poem an open field for peter broderick’s project numbers at the same time

her compositions are stunning, brittle, fragile and melancholic, with the occasional outburst of childish exuberance, similar to an electro-acoustic daydream in stark contrast to the manic pace of the urban life she lives. matern takes the time in each piece to develop a calm, harmonious progression. the debut album regen:tropfen features piano tones, voice, cello, glockenspiel, field recordings, found sounds and also silence as an equivalent form of sound.  listeners feel reminded of ludovico einaudi, yann tiersen or soap & skin as well as friends like nils frahm and peter broderick. FRAGMENTE nie geschriebener briefe [FRAGMENTS of never written letters] is her new studio album. 

maike zazie matern lives in berlin and works at her third album. she also teaches piano and composition.





:::: : :back::

agb

impressum